Datenschutz

Datenschutzhinweise

Die SDP Digitale Produkte GmbH (nachfolgend kurz „wir“ genannt) nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend auch kurz „Daten“ genannt) sehr ernst. Mit den folgenden Datenschutzhinweisen möchten wir Sie daher über die Art und Weise sowie den Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten auf unserer Internetseite www.logbuch.xyz und bei der Nutzung unserer dort angebotenen Dienste (zusammen auch „LogBuch-Dienste“) informieren. Diese Informationen sind für Sie jederzeit unter www.logbuch.xyz/datenschutz.html abrufbar.

Unmittelbar verantwortlich für die Datenverarbeitung anlässlich der Nutzung unserer LogBuch-Dienste und Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist:

SDP Digitale Produkte GmbH
Badstraße 115
71336 Waiblingen
vertreten durch
Tim Gegg als Geschäftsführer
Telefon: +49 (0) 7151 13 51 430
E-Mail: info@logbuch.xyz

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutz@sdp-team.de

1. Was sind personenbezogene Daten?

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person („betroffene Person“) beziehen (Art. 4 Nr. 1 DS-GVO). Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

2. Wie werden solche Daten erhoben und verarbeitet?

Eine Verarbeitung von Daten während der Nutzung unserer LogBuch-Dienste kann auf verschiedene Art und Weise erfolgen. Sie kann unmittelbar auf unseren Systemen, bei einem von uns beauftragten und weisungsgebundenen Unternehmen oder auch bei Dritten erfolgen (siehe dazu Ziffern 3 ff.).

Ein wichtiges Instrument für die Datenverarbeitung im Online-Bereich sind dabei Techniken wie z.B. Cookies oder HTML5 Web Storage, die Informationen auf Ihrem Endgerät zwischenspeichern oder abrufen können. Gerne möchten wir Ihnen diese Techniken daher erklären:

Cookies und HTML5 Web Storage

Sogenannte Cookies und HTML5 Web Storage Techniken nutzen jeweils kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie dienen dazu, verschiedene Informationen über die aktuelle Internetsitzung hinaus, also unabhängig z.B. vom Schließen des Browserfensters, zu speichern. Zu einem späteren Zeitpunkt, also bei Ihrem nächsten Besuch bzw. bei einer späteren Nutzung unserer LogBuch-Dienste, können diese Informationen dann wieder ausgelesen werden.

Solche Cookies und HTML5 Web Storage Techniken haben verschiedenen Einsatzgebiete:

Session-Cookies und Session-Storage

Einerseits dienen sie der Zwischenspeicherung von Anmeldeinformationen, Identifizierungsmerkmalen oder Einstellungen zu einem konkreten Benutzer sowie etwaig bereits getätigten Eingaben (nachfolgend „Session-Objekte“ genannt).

Derartige Session-Objekte beinhalten also Daten, wie z.B. eine eindeutige Kennziffer (sogenannte „Session-ID“ als Pseudonym), mit denen verschiedene Anfragen der gemeinsamen Sitzung zugeordnet werden können und die eine Wiedererkennung Ihres Endgeräts ermöglichen. Diese Zuordnung kann auch dann vorgenommen werden, wenn Sie die Nutzung der angebotenen Dienste unterbrochen oder in der Zwischenzeit einen anderen Dienst genutzt haben.

Das Setzen von Session-Objekten ist z.B. erforderlich, um bereits von Ihnen getätigte Eingaben im zusammenhängenden Eingabemasken nicht zu verlieren und eine Wiederherstellung solcher Eingaben im Störungsfalle (etwa bei kurzfristiger Trennung der Internetverbindung während des Aufrufs einer nachfolgenden Eingabemaske) sowie die Korrektur der bereits getätigten Angaben zu ermöglichen (etwa bei Benutzung des „Zurück“-Buttons Ihres Browsers). Andererseits können Session-Objekte auch für die Bereitstellung verschiedener anderer Funktionen erforderlich sein, wie zum Beispiel für eine Anmeldefunktion im Rahmen eines Benutzersystems. Ihr Einsatz entspricht insoweit den anerkannten technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Verhinderung eines unbeabsichtigten Zugriffs auf Ihre Daten durch Dritte.

Aufgrund der Möglichkeit, verschiedene Anfragen einer gemeinsamen Sitzung zuzuordnen, können Session-Objekte grundsätzlich auch dazu dienen, Ihr Nutzungsverhalten eines oder mehrerer Dienste aufzuzeichnen (z.B. auf einer Internetseite oder über mehrere Internetseiten hinweg) oder bestimmungsgemäße Werbung an Sie auszuliefern und sicherzustellen, dass Sie z.B. nicht in betrügerischer Absicht mehrfach Werbebanner anklicken.

Preference-Cookies und Local Storage

Andererseits dienen Cookies und Web Storage Techniken auch dazu, Ihre bevorzugten Einstellungen bei der Nutzung von Diensten zu speichern und Sie beim Auffinden der von Ihnen gewünschten Informationen zu dem angebotenen Dienstleistungsangebot zu unterstützen (nachfolgend „Preference-Objekte“ genannt). Ohne den Einsatz solcher Preference-Objekte könnten einige Funktionalitäten zum Teil nicht oder nur unter erheblichen Einschränkungen angeboten werden.

Derartige Preference-Objekte ermöglichen es für sich gesehen und anders als Session-Objekte nicht, verschiedene Browseranfragen einer gemeinsamen Sitzung zuzuordnen, da sie nur bloße Einstellungsparameter beinhalten.

Deaktivieren und Löschen von Cookies und Web Storage Objekten

In den meisten Internetbrowsern finden Sie unter dem Menüpunkt „Hilfe“ Informationen dazu, wie Sie das Zulassen von Cookies und Web Storage Objekten auf technischem Wege unterbinden können und mit welcher Einstellung Sie von Ihrem Browser über die Platzierung eines neuen Cookies bzw. Web Storage Objekts informiert werden. Beachten Sie bitte, dass möglicherweise einige Funktionen unserer Internetseite im Falle deaktivierter Cookies und Web Storage Objekte nicht mehr zur Verfügung stehen.

Einsatz der vorstehenden Techniken bei Nutzung unserer LogBuch-Dienste

Aus welchem Anlass wir welche Art der oben genannten Techniken verwenden, erläutern wir Ihnen im Rahmen der Beschreibung der einzelnen Verarbeitungstätigkeiten in Ziffer 3.

3. Welche Daten erheben wir wofür und was geschieht mit Ihren Daten?

3.1. Allgemeine Datenverarbeitung beim Aufruf unserer LogBuch-Dienste

3.1.1. Daten, die wir beim Besuch unserer Internetseite verarbeiten

a) Bereitstellung unserer Internetseite

Beim Besuch unserer Internetseite werden stets, d.h. auch bei einem einfachen Besuch und ohne dass Sie konkrete Dienste im Einzelnen nutzen, folgende Daten verarbeitet, ohne dabei Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen:

  • die zuvor besuchte Internetseite (sogenannte Referrer-URL);
  • die einzelnen Seiten unserer Internetseite, welche von Ihnen angesteuert werden;
  • das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs;
  • die Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse) des zugreifenden Endgerätes;
  • die Art des Endgerätes, mit dem der Zugriff erfolgt (z.B. Computer, Mobiltelefon etc.);
  • der Browser und das Betriebssystem des Endgeräts, einschließlich der jeweiligen Versionsnummer und der dort eingestellten Sprache.

Diese Informationen werden benötigt, um:

  • die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern;
  • die Inhalte unserer Internetseite sowie deren Bewerbung zu optimieren, z.B. den Inhalt für die Ansicht auf einem mobilen Endgerät anzupassen;
  • die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten; sowie
  • um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.

Wir verarbeiten diese Daten, solange es für die vorgenannten Zwecke erforderlich ist. Anschließend werden diese durch uns anonymisiert und einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt somit zur Bereitstellung unserer Dienste und beruht insoweit auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DS-GVO. Sie dient darüber hinaus der Sicherstellung einer bestmöglichen Darstellung und Integrität der Dienste und erfolgt daher auch in unserem diesbezüglichen, berechtigten Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO.

Bei der Datenverarbeitung setzen wir unseren Host-Provider, die Amazon Web Services EMEA SARL, Luxemburg, als Auftragsverarbeiter i.S.d. Art. 28 ff. DS-GVO ein.

b) YouTube Video

Unsere Internetseite verwendet für die Einbindung von Videos den Anbieter YouTube LLC , 901 Cherry Avenue, San Bruno, CA 94066, USA, vertreten durch Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Normalerweise werden bereits bei Aufruf einer Seite mit eingebetteten Videos Ihre IP-Adresse an YouTube gesendet und Cookies auf Ihrem Rechner installiert. Wenn Sie das Video anklicken, wird Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt und YouTube erfährt, dass Sie das Video angesehen haben. Sind Sie bei YouTube eingeloggt, wird diese Information auch Ihrem Benutzerkonto zugeordnet (dies können Sie verhindern, indem Sie sich vor dem Aufrufen des Videos bei YouTube ausloggen).

Von der dann möglichen Erhebung und Verwendung Ihrer Daten durch YouTube haben wir keine Kenntnis und darauf auch keinen Einfluss. Nähere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung von YouTube unter www.google.de/intl/de/policies/privacy/ entnehmen. Zudem verweisen wir für den generellen Umgang mit und die Deaktivierung von Cookies auf unsere allgemeine Darstellung in dieser Datenschutzerklärung.

YouTube erhebt und verarbeitet die Daten als eigenständig Verantwortlicher i.S.d. DS-GVO, sodass keine Auftragsverarbeitung vorliegt.

3.2. Daten, die wir verarbeiten, wenn sie uns kontaktieren

Wenn Sie uns über die von uns angebotenen Kontaktmöglichkeiten, insbesondere unsere Kontaktformulare oder angegebenen E-Mail-Adressen, kontaktieren, verarbeiten wir neben dem Datum und der Uhrzeit Ihrer Anfrage solche Daten, die Sie uns freiwillig mitteilen. Ob Angaben im Einzelfall erforderlich oder freiwillig sind, machen wir Ihnen jeweils kenntlich. Freiwillige Angaben können – soweit solche Angaben nicht bereits aufgrund der Wahl des jeweiligen Kommunikationsmediums erforderlich sind – z.B. Ihre Anrede, Ihr (akademischer) Titel, Ihr Name, Ihre (Mobil-)Telefonnummer, Ihre E-Mail-Adresse sein. Diese Daten verwenden wir zur Abwicklung Ihrer Kontaktanfrage bzw. Ihres Anliegens. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt insoweit auf Ihre Anfrage hin und beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DS-GVO. Soweit Sie freiwillige Angaben machen, erfolgt die Datenverarbeitung ferner auf Grundlage Ihrer Einwilligung und beruht insoweit auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe a) DS-GVO.

Erfolgt die Anfrage im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Dienste bzw. im Rahmen unserer Vertragsbeziehung einschließlich deren Anbahnung, so werden die bei der Anfrage übermittelten bzw. erhobenen Daten während der Dauer unserer Vertragsbeziehung gespeichert. Andernfalls erfolgt eine Speicherung grundsätzlich nur solange dies für die Beantwortung Ihrer Anfrage erforderlich ist. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist in den in Ziffer 5 genannten Fällen jedoch möglich.

3.3. Daten, wie wir verarbeiten, wenn Sie registrierter Nutzer unserer LogBuch-Dienste sind

Wenn Sie registrierter Nutzer unserer LogBuch-Dienste sind, verarbeiten wir folgenden Daten entsprechend den nachfolgenden Hinweisen. Die Verarbeitung der vorstehenden Daten zur Vertragserfüllung beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DS-GVO.

3.3.1. Anmeldung in der LogBuch-App

Um die LogBuch-App nutzen zu können, muss ein Mitarbeiter den LogBuch-Benutzernamen (in Form einer E-Mail-Adresse) und das LogBuch-Passwort in die LogBuch-App eingeben. Wir sind bestrebt, als LogBuch-Benutzernamen keine Namen von Mitarbeitern zu vergeben, sondern hierbei generische Begriffe zu nutzen. Dadurch sollen bereits auf Account-Ebene die Persönlichkeitsrechte Ihrer Mitarbeiter geschützt werden. Im Rahmen eines Accounts können weitere Berechtigungen vergeben werden. Auch hierfür erforderliche LogBuch-Benutzernamen lassen sich so wählen, dass sie keine Namen von Mitarbeitern Ihres Unternehmens enthalten müssen. Von uns vergebene LogBuch-Passwörter enthalten ebenfalls keine personenbezogenen Daten. Die LogBuch-Benutzernamen und die LogBuch-Passwörter lassen sich daher so wählen, dass sie unmittelbar keine personenbezogenen Angaben enthalten. Beide Kennungen weisen wir Ihnen als Unternehmen initial zu.

Die Verarbeitung der vorstehenden Daten zur Vertragserfüllung beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DS-GVO.

3.3.2. Erfassen von Sprachdaten zum Baumbestand

Wenn Sie eingeloggt sind, können Sie mit der LogBuch-App z.B. im Forst genaue Angaben zum Baumbestand etc. erfassen. Durch die LogBuch-App werden entsprechende Sprachbefehle als Audio-Dateien aufgezeichnet. Daten werden bestimmten Kategorien (z. B. Entnahme Baum, Rückgasse, Z-Baum, Habitatbaum, Jagd, Grenze, Kalamität, Pflege, Sonstiges) und Eigenschaften (z. B. Baumarten, Attribute, Spezialwerkzeug für Aufarbeitung, BHD, Höhe, Festmeter, Gassennummer und Güte) zugeordnet. Jede Aufnahme kann einzeln bearbeitet und korrigiert werden. Aufnahme- und Änderungsdaten sowie die GPS-Quelle, -Position und -Genauigkeit werden ebenfalls gespeichert. Die Verarbeitung der vorstehenden Daten zur Vertragserfüllung beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DS-GVO.

3.3.3. Synchronisation der erfassten Daten

Sobald eine Verbindung zur LogBuch-Cloud besteht, z. B. über WLAN im Büro, findet eine Synchronisation der mit der LogBuch-App aufgezeichneten Sprachdaten mit der LogBuch-Cloud statt. Zur Realisierung der LogBuch-Cloud nutzt LogBuch AWS von Amazon (Frankfurt). Die Sprach(roh)daten werden in einem technischen Prozess aufbereitet und anschließend mittels des von Google angebotenen Dienstes Speech-to-Text in Textdateien transkribiert. Die Verarbeitung der vorstehenden Daten zur Vertragserfüllung beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DS-GVO.

3.3.4. Bereitstellen der Daten im LogBuch-Webportal

Sie können sich mit dem LogBuch-Benutzernamen und dem LogBuch-Passwort in das LogBuch-Webportal einloggen. In dem LogBuch-Webportal werden die für Sie zu jeder Aufnahme aufbereitete Daten bereitgestellt. Für jeden aufgenommenen Datensatz wird in der angebotenen digitalen Kartenansicht entsprechend der registrierten Ortsangabe in der Karte ein Punkt vermerkt. Wird der Punkt angeklickt, öffnet sich eine Detailansicht, in der die in Text umgewandelten Sprachdaten dargestellt werden. Die korrespondierende Sprachdatei ist ebenfalls abrufbar. Alternativ kann ein Nutzer eine digitale Listenansicht wählen.

Im LogBuch-Webportal ist ein reservierter Bereich vorgesehen, über den Sie im LogBuch-Dienst Eingaben vornehmen und den Datenbestand für die weitere Verwendung aufbereiten. Sie haben hier die Möglichkeit, die Sprachdaten wiederholt abzuhören, alle Daten zu bearbeiten und zu korrigieren. Auf die Sprachdaten selbst haben nur die Mitarbeiter Zugriff.

Die Verarbeitung der vorstehenden Daten zur Vertragserfüllung beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DS-GVO.

3.3.5. Export von Daten im LogBuch-Webportal

Darüber hinaus verfügt das LogBuch-Webportal über eine Export-Funktion, mit der Sie erfasste Daten exportieren können. Hierfür stehen unterschiedliche Formate zur Verfügung (Excel, PDF mit/ohne Karte, GeoJson, Shape, GPX). Die Verarbeitung der vorstehenden Daten zur Vertragserfüllung beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DS-GVO.

3.3.6. Sharing-Funktion von Daten im LogBuch-Webportal

Über eine Sharing-Funktion können im LogBuch-Webportal gespeicherte Daten an Dritte, wie z. B. Holzdisponenten und Regiejäger, weitergegeben werden. Realisiert wird dies durch die Vergabe von Berechtigungen für das LogBuch-Webportal durch Sie gegenüber dem Dritten. Die Verarbeitung der vorstehenden Daten zur Vertragserfüllung beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DS-GVO.

3.3.7. Bereitstellung und Auslieferung des LogBuch-Webportals der LogBuch-App und Analyse möglicher Fehlfunktionen

Daneben werden im Rahmen der Bereitstellung des Online-Portals und der LogBuch-App weitere Daten verarbeitet. Dies betrifft insbesondere die Bereitstellung und Auslieferung der Internetseite / App mit entsprechender Datenverarbeitung auf den Servern von LogBuch und die Analyse möglicher Fehlfunktionen mittels der Dienste LogDNA (LogDNA, Inc., 236 Castro St., Mountain View, California 94041, United States) und Sentry.io (132 Hawthorne St, San Francisco, CA 94107, United States). In den Fällen werden personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet.

Die diesbezügliche Datenverarbeitung zur Vertragserfüllung beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DS-GVO bzw. erfolgt in unseren vorstehend genannten, berechtigten Interessen und beruht somit auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO.

3.3.8. Nutzung von Cookies im LogBuch-Webportal

Im LogBuch-Webportal werden im eingeloggten Zustand die Zugangsinformationen für den LogBuch-Dienst als Local Storage Object abgelegt. Dies ist zur Funktion des Webportals zwingend notwendig.

Die diesbezügliche Datenverarbeitung zur Vertragserfüllung beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DS-GVO bzw. erfolgt in unseren vorstehend genannten, berechtigten Interessen und beruht somit auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO.

4. Wie gehen wir mit Ihren Daten um?

Bei der Datenverarbeitung ist es unser Ziel, im Rahmen des jeweiligen Nutzungszweckes stets ein möglichst hohes Sicherheitsniveau zu erreichen. Obwohl ein absoluter Schutz nicht garantiert werden kann, haben wir daher Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um Ihre Daten zu schützen.

Dazu gehört etwa, dass wir Ihre Daten stets nur verschlüsselt übertragen. Hierzu verwenden wir das Codierungssystem SSL (Secure Socket Layer) bzw. TLS (Transport Layer Security), welches verhindern soll, dass die Datenströme von Dritten abgefangen und Ihre Daten im Klartext eingesehen werden können. Die Verwendung des SSL-Codierungssystems erkennen Sie am „https://“ in der Adresszeile Ihres Browsers sowie bei gängigen Browsern daran, dass neben der Adresszeile ein entsprechendes Schloss-Symbol erscheint. So haben Sie Gewissheit, dass Ihre Daten sicher an uns übermittelt werden.

5. Wie lange bewahren wir Ihre Daten auf?

Wir verarbeiten und speichern personenbezogene Daten für den Zeitraum, der zur Erreichung des angegebenen Zwecks (siehe Ziffer 3) erforderlich ist.

Nach Erledigung des Zwecks, zu dem die personenbezogenen Daten an uns übermittelt worden sind, oder wenn Sie wünschen, dass Ihre personenbezogenen Daten gelöscht werden, werden wir diese Daten löschen, es sei denn wir sind zu deren Aufbewahrung gesetzlich berechtigt (etwa zu Beweiszwecken im Rahmen der Abwicklung unseres Vertragsverhältnisses) oder verpflichtet (etwa aus steuerlichen Gründen). Diese Speicherdauer kann länger sein, als dies für den ursprünglichen Verwendungszweck (Regel-Speicherdauer) erforderlich war. Im Falle der Aufbewahrung von Abrechnungsbelegen z.B. sind wir zur Speicherung über einen Zeitraum von 10 Jahren verpflichtet (§ 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

Ist der ursprüngliche Verwendungszweck erreicht oder entfallen, werden wir die personenbezogenen Daten nicht für eine weitere Verarbeitung nutzen. Mit Wegfall der Berechtigung bzw. Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten löschen wir die Daten sodann endgültig.

6. Geben wir Ihre Daten an Dritte weiter?

Wir können die Weitergabe von Daten an einen oder mehrere Personen bzw. Unternehmen veranlassen, welche die Daten im Rahmen der vorstehend jeweils beschriebenen Zwecke für uns als Verantwortlichen verarbeitet (sogenannte Auftragsverarbeiter). Derzeit haben wir die folgenden Personen bzw. Unternehmen mit der Wahrnehmung der Datenverarbeitung beauftragt (Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DS-GVO):

  • Amazon Web Services EMEA SARL, Luxemburg (siehe Ziffern 3.3.3)
  • Google LLC (siehe Ziffern 3.3.3)
  • Sentry.io (siehe Ziffer 3.3.7)

Diese Auftragsverarbeiter verarbeiten Ihre Daten mit der gebotenen Sorgfalt. Sie unterliegen unserer Kontrolle und sind von uns weisungsabhängig. So ist gewährleistet, dass die Datenverarbeitung stets unter Wahrung Ihrer Rechte, insbesondere derjenigen gemäß nachfolgender Ziffer 7, erfolgt.

Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte, die keine Auftragsverarbeiter für uns sind, erfolgt nur, soweit dies in Ziffer 3 beschrieben wird.

7. Welche Rechte haben Sie?

Bezüglich der Nutzung Ihrer Daten haben Sie die nachfolgend genannten Rechte. Die Rechte in Ziffern 7.1 bis 7.8 können Sie gegenüber uns als den Verantwortlichen geltend machen. Gerne können Sie sich hierfür direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Die Kontaktdaten finden Sie in der Einleitung zu den Datenschutzhinweisen vor Ziffer 1.

Im Rahmen des in Ziffer 7.9 beschriebenen Rechts auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde müssen Sie sich unmittelbar an die Aufsichtsbehörde wenden.

7.1. Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht, jederzeit von uns unentgeltliche Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner haben Sie das Recht auf Auskunft über folgende Informationen:

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs. 1 und 4 DS-GVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Ferner steht Ihnen ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, steht Ihnen im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

Ihr Auskunftsrecht beruht im Wesentlichen auf Art. 15 DS-GVO.

7.2. Recht auf Berichtigung falscher und Ergänzung unvollständiger Daten

Sie haben das Recht, die unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht Ihnen das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Ihr Recht auf Berichtigung falscher und Ergänzung unvollständiger Daten beruht auf Art. 16 DS-GVO.

7.3. Recht auf Datenlöschung (Recht auf Vergessen werden)

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a) DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Wir sind zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten verpflichtet, Ihrer personenbezogenen Daten zu löschen.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und Sie die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, verlangen, werden wir dies unverzüglich veranlassen.

Ihr Recht auf Datenlöschung beruht auf Art. 17 DS-GVO.

7.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  • Wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe unseres Unternehmens gegenüber Ihren Rechten überwiegen.

Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und Sie die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, verlangen, werden wir dies unverzüglich veranlassen.

Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beruht auf Art. 18 DS-GVO.

7.5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche uns durch Sie bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Dies beinhaltet und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, zu übermitteln, sofern (i) die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a) DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DS-GVO beruht und (ii) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche uns übertragen wurde.

Ferner haben Sie bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und soweit Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden.

Ihr diesbezügliches Recht auf Datenübertragbarkeit beruht auf Art. 20 DS-GVO.

7.6. Recht auf Widerspruch

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e) oder f) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Verarbeiten wir personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie uns gegenüber der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Zudem haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei uns zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, können Sie Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden. Bezüglich der Ausübung Ihres Widerspruchsrechtes möchten wir Sie insbesondere auf die in Ziffer 3 jeweils genannten Möglichkeiten zur unmittelbaren Deaktivierung einzelner Datenverarbeitungsvorgänge hinweisen.

Ihr Widerspruchsrecht beruht auf Art. 21 DS-GVO.

7.7. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich ist, oder aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie berechtigten Interessen enthalten oder mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Ist die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich oder erfolgt sie mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung, treffen wir angemessene Maßnahmen, um Ihre Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens unseres Unternehmens, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Diese Rechte beruhen auf Art. 22 DS-GVO.

7.8. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie haben das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit ganz oder teilweise zu widerrufen.

Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Ihr Recht auf Widerruf einer erteilten, datenschutzrechtlichen Einwilligung beruht auf Art. 7 Abs. 3 DS-GVO.

7.9. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, bei der Aufsichtsbehörde eine Beschwerde einzureichen. Dieses Recht beruht auf Art. 56 Abs. 2 DS-GVO.

8. Änderungen dieser Datenschutzhinweise

Die Nutzung erhobener Daten unterliegt immer den Datenschutzhinweisen, die zu dem Zeitpunkt aktuell sind, zu dem die Daten erhoben werden.

Wir behalten uns vor, die Datenschutzhinweise zu ändern, um sie an eine geänderte Sach- und Rechtslage anzupassen. In diesem Falle veröffentlichen wir die jeweils neue und sodann aktuelle Fassung dieser Datenschutzhinweise auf unserer Internetseite. Zu gegebenem Anlass werden wir auf etwaige Änderungen dieser Datenschutzhinweise an geeigneter Stelle hinweisen. Dies gilt insbesondere dann, wenn wir beabsichtigen, bereits erhobene Daten abweichend von der ursprünglichen Zwecksetzung zu nutzen.

Beruht die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten auf Ihrer Einwilligung, so nutzen wir ungeachtet einer zwischenzeitlichen Änderung dieser Datenschutzhinweise Ihre Daten stets nur in dem Umfang, in den Sie eingewilligt haben. Gegebenenfalls werden wir Sie in diesem Fall um eine erneute Einwilligung entsprechend einer beabsichtigten Änderung der Datennutzung bitten.

Stand: 4. August 2020.